Luftförderanlagen

Mobile Luftförderanlagen werden eingesetzt für das Absaugen, Verblasen, Reinigen, Zerkleinern, Neutralisieren, Verfestigen oder Absacken und Verpacken in Big Bags von verschiedenen Fördermedien. Durch Saug- und Blastechnik können alle saugfähigen Materialen- feste Stoffe, Stäube und auch Schlamm - aus Höhen bis 100 m oder Tiefen bis 40 m, über Entfernungen bis 200 m und aus schwer zugänglichen Stellen staubfrei entfernt oder umgefüllt werden.

Zusatzausrüstungen erweitern die technischen Möglichkeiten.

Bauindustrie:

  • Verfestigung von Asbest
  • Be- und Entkiesen von Flachdächern
  • Aufbringen von Substrat für die Dachbegrünung
  • Verfüllen nicht mehr benutzter Erdtanks
  • Austausch von Sand in Standortschießanlagen
  • Absaugen von Fehlböden

Garten- und Landschaftsbau:

  • Austausch von Sand in Kindertagesstätten und Spielplätzen
  • Abbau und Entsorgung von Kieselrot auf Sportplätzen
  • Entschlammen von Fluß- und Teichanlagen

Chemische Industrie:

  • Absaugen von Aktivkohlefiltern, Füllkörpern und Katalysatoren
  • Absaugen und Einblasen von Schüttgütern

Giessereien:

  • Absaugen von Giessereisand an Lagerbunkern, Förderanlagen, Filteranlagen,
    Formsanden usw.

Glashütten:

  • Absaugen von Sand, Stäuben, Aschen und Glasresten bei Temperaturen bis 600 Grad

Holzindustrie:

  • Absaugen von Sägespänen, Holzresten und Sägemehl

Papierindustrie:

  • Absaugen von Papierresten
  • Entstauben der Anlagen

Zementwerke:

  • Absaugen von Zementen
  • Reinigung von Förderbändern
  • Wiederbefüllung in Silos oder Silofahrzeuge ohne Emissionsbelastung

Kommunale Industrie:

  • Reinigung von Kraftwerksblöcken und Kesselanlagen
  • Entschlammen von Kühlturmtassen
  • Reinigung von Silos und Kanälen
  • Absaugen von Flugaschen aus Toträumen
  • Absaugen von Strahlgutgranulat

Ihre Ansprechpartner

 

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:

Detailbilder